Säuglings- Kinder- & Jugendlichenpsychotherapie

Kinder und Jugendliche sind in der heutigen Zeit mit einer Vielzahl an Herausforderungen konfrontiert (ständige Erreichbarkeit, Reizüberflutung, Schulanforderungen etc.). Einige von ihnen fühlen sich dadurch belastet und reagieren mit psychischen Symptomen wie etwa Ruhelosigkeit,

Konzentrationsschwierigkeiten, Schulverweigerung.

 

Leider sind einige Kinder und Jugendliche bereits in jungen Jahren mit massiven psychischen Situationen konfrontiert (Gewalterfahrungen, sexuelle Übergriffe) benötigen eine ihrem Alter angemessene Herangehensweise an die individuelle Problemstellung mit altersgerechten Methoden. Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen wird abhängig vom Alter der Kinder gestaltet und besteht neben Gesprächen auch aus gemeinsamen therapeutischen Spielen. Gespräche mit den Angehörigen (Eltern, Geschwister oder andere wichtige Bezugspersonen) finden bei Bedarf ebenfalls

statt, um das gesamte Umfeld in den Prozess des Kindes und des Jugendlichen miteinzubeziehen.

 

Für die psychotherapeutische Begleitung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen erfordert es eine besondere Qualifikation, die aufbauend auf die Psychotherapieausbildung in Form einer in sich geschlossenen Weiterbildung erworben werden soll. Darüber hinaus sind Praxiserfahrung und laufende Fortbildung wichtige Kriterien für die Qualifikation in diesem Arbeitsbereich.